Augentropfen im Vergleich:
(Die Tests bzw. Testsieger findest du weiter unten)

Augentropfen, wohltuende Pflege für alle Augen

Wenn die Augen wieder mal zu trocken sind, braucht es Augentropfen. Doch längst gibt es bei den Augentropfen Unterschiede. Worauf muss also beim Kauf von Augentropfen geachtet werden? Immer wieder werden Tests angeboten, welche darüber informieren, welche Augentropfen perfekt für die eigenen Augen geeignet sind. Dabei sind es immer die gleichen Ursachen, welche zu trockenen Augen führen können. Zu langes Sitzen vor dem Computer, oder ständiges Lesen. Fehlsichtigkeit, aber auch Krankheiten sind weitere Ursachen. Doch ganz gleich, für welches Problem die Augentropfen auch eingesetzt werden möchten, sie müssen wirken. Diese Tropfen gibt es beinahe überall zu kaufen. Am Besten ist es daher, einfach mal in die nächste Drogerie zu gehen und dort nach ein paar Tropfen zu schauen. Wenn diese wirken, umso besser, wenn nicht, ein Arzt aufsuchen, oder die Apotheke. Denn die Wirksamkeit der Tropfen kann recht unterschiedlich sein. Beim Vergleich fällt auf, dass viele Augentropfen noch nicht mal teuer sein müssen. Sie gibt es von vielen Marken, welche auch schon dem ein oder anderen bekannt sein dürften. Somit kann diesen Marken durchaus vertraut werden. Und selbst ein Discounter bietet häufig solche Augentropfen an. Daher auch mal beim nächsten Einkauf genauer hinsehen. Die dort angebotenen Produkte sind mindestens genauso gut, wie die aus der Apotheke und deutlich günstiger.

Augentropfen gegen trockene Augen

Augentropfen gegen trockene Augen

Vorsicht vor Konservierungsstoffen, oder Allergien in Augentropfen

Wie oft solche Augentropfen nun eingesetzt werden sollen, hängt vom eigenen Bedarf ab, aber auch von der Packungsbeilage. Daran sollten sich Betroffene unbedingt halten. Wenn sich die Augen plötzlich gereizt anfühlen, ist das ein Zeichen dafür, dass diese unter den Umweltbedingungen leiden, oder der Umgebungsluft. Gerade während der kalten Jahreszeit werden die Räume geheizt, was zu trockener Luft und somit zu trockenen Augen führen kann. Der Fachmann spricht dann vom sogenannten Sicca Syndrom. Damit ein Augentropfen Produkt auch gut ist, sollte schon beim Kauf darauf geachtet werden, dass keine Konservierungsstoffe, oder Vergleichbares mit drin ist. Nur so lassen sich weitere Reizungen am Auge vermeiden. Das Auge braucht Feuchtigkeit und da sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Im Test schaffen es deshalb längst nicht alle Augentropfen, eine gute Note zu bekommen. Gerade Kontaktlinsenträger sollten bei der Verwendung von Augentropfen aufpassen. Es kam hier und da auch mal vor, dass manche Augentropfen komplett auf eine Beschreibung verzichteten. Grundsätzlich gilt, dass bei der Verwendung solcher Augentropfen nicht allzu viel verkehrt gemacht werden kann. Einfach Kopf nach hinten legen und die Tropfen einzeln dosiert ins Auge tröpfeln. Danach sollten die Augen für einen kurzen Moment geschlossen bleiben, damit sich auch alles gut verteilen kann.

Tropfen können auch zur Pflege der Augen verwendet werden

Falls jemand auf irgendwelche Stoffe, die in Augentropfen enthalten sein können, allergisch reagiert, muss auf der Verpackung darauf hingewiesen werden, dass diese Tropfen unbedenklich für Allergiker sind. Wie oben schon angedeutet, ist es immer besser, auf den Rat von einen Apotheker zu vertrauen, wenn nicht ganz sicher ist, ob die gewünschten Tropfen die Richtigen sind. Doch selbst dann, wenn eigentlich kein Problem vorliegt, macht es Sinn, sich für diese Augentropfen zu entscheiden. Denn sie können Schlimmeres verhindern. Und so ist das Verwenden von diesen Tropfen auch für die Pflege der Augen geeignet. Wenn der Tränenfilm zusammenbricht, oder einfach nicht mehr seine Funktionen erfüllen kann, ist es von Vorteil, auf Augentropfen zurückzugreifen. Bei vielen Augentropfen wird auch Hyaluronsäure eingesetzt. Diese Säure wirkt weder ätzend, noch fügt sie irgendwelche Schäden zu. Im Gegenteil! Mit dieser Hyaluronsäure ist die optimale Befeuchtung der Augen möglich, ohne Risiken, oder Nebenwirkungen in Kauf nehmen zu müssen. Mit dieser Säure kann das natürliche Gleichgewicht der Augenfeuchtigkeit wieder hergestellt werden. Wenn nun solche Tropfen gekauft werden, fällt auf, dass diese auch sehr ergiebig sind, was bedeutet, dass sie auch länger verwendet werden können. Eine Langzeit-Therapie ist somit jederzeit möglich.

Quellen zu Augentropfen im Test:

Stiftung Warentest hat Augentropfen getestet. Zum Beitrag

ÖKOTest Beitrag: Hier

Informatives YouTube-Video zum Thema Augentropfen:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.