Insektenschutz im Vergleich:
(Externe Tests findest du weiter unten)

Insektenschutz Bestseller 1 – 3:

-13%

1. tesa Fliegengitter für Fenster, Standard Qualität, anthrazit, durchsichtig, 1,3m x 1,5m

tesa Fliegengitter für Fenster, Standard Qualität, anthrazit, durchsichtig, 1,3m x 1,5m
  • Sicher und leicht anzubringen durch das selbstklebende Klettband
  • Kann schnell und sauber auf jede Größe zugeschnitten werden
  • Problemloses Öffnen und Schließen des Fensters
  • Hohe UV-Beständigkeit
  • Waschbar bis 30° C
Zum Angebot7,19 €

2. Autan Protection Plus, Multi-Insektenschutz, Pumpspray, 100 ml

Autan Protection Plus, Multi-Insektenschutz, Pumpspray, 100 ml
  • Bis zu 8 Stunden Schutz vor Mücken
  • Bis zu 4 Stunden Schutz vor Zecken
  • Nicht auf Sonnenbrand anwenden
  • Auch bei empfindlicher Haut in der Regel sehr verträglich
  • Geeignet für Kinder ab 2 Jahren
Zum Angebot3,95 €
-53%

3. Klemmfix Fliegennetz Fenster Aluminium Rahmen Braun Größe 80cm*100cm Fliegengitter OHNE BOHREN Insektenschutz Gitter Fiberglas

Klemmfix Fliegennetz Fenster Aluminium Rahmen Braun Größe 80cm*100cm Fliegengitter OHNE BOHREN Insektenschutz Gitter Fiberglas
  • Fliegengitter Klemmfix (Montage ohne Bohren
  • inkl 4 St. Kunststoffeckverbinder Fiberglasgewebe anthr./schwarz für beste Durchsicht Gummikederschnur Einrollwerkzeug Montageanleitung + Klemmfix Halterung
  • Fieberglas Gewebe Schwarz (Für bestmögliche Sicht)
  • Wir bieten Ihnen hier hochwertige Insektenschutzrahmen als Bausatz zur einfachsten Selbstmontage für Fenster. Ausführung System EASY-CLIP
  • Aluminium Rahmen
Zum Angebot8,99 €

Genauso, wie andere Medizinprodukte sowie Arzneien, benötigen Abwehrmittel gegen Zecken und Insekten, eine Zulassung. Für die zu den Bioziden gehörenden Produkte ist hierfür die Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz die zuständige Behörde. Diese Behörde überprüft, ob alle Zulassungsvoraussetzungen unter Beachtung der Verträglichkeit für Menschen und der Umwelt sowie der entsprechenden Wirksamkeit vorhanden sind. Bevor so ein Produkt dann für die Vermarktung zugelassen wird, ist eine Zulassungsbewilligung erforderlich. Wenn das in Deutschland zugelassene Produkt europaweit vertrieben werden soll, muss eine gegenseitige Anerkennung für Europa beantragt werden.Der Insektenschutz als unsichtbarer Duftmantel

Als Schutz vor Insekten ist eine Substanz nur wirksam, wenn der Dampfdruck oder deren Siedepunkt sich zwischen 100 – 300 Grad Celsius befindet. Dann ist es erst möglich, dass mit Hilfe der Verdunstung dieser Substanz durch die Haut diese Wirkung bei den Mücken ankommt. Somit entsteht ein unsichtbarer Duftmantel, der verhindert, dass die Insekten den Geruch von einem eventuellen Wirt wahrnehmen. Wenn dann die Konzentration der Substanz in der Dufthülle nachlässt, nehmen die Insekten wieder die Menschen wahr und dadurch werden sie auch wieder interessant und es kommt dann wieder zu Stichversuchen.
Bei den Insekten befinden sich die Geruchsorgane auf den Antennen. Hierbei handelt es sich um Sinneshaare, welche aus sehr kleinen Ausstülpungen bestehen , die mit geruchsempfindlichen Zellen ausgestattet sind. Man hat bei der Untersuchung der Insekten festgestellt, dass hierbei fünf unterschiedliche Wirkungsmechanismen vorhanden sind, die bei den verschiedenen Insektenarten ähnlich funktionieren. Dadurch werden auch ähnliche Reaktionen ausgelöst.

Insektenschutz Test in der Erprobungsphase

Mit Hilfe von Test in der Erprobungsphase wird die „mittlere Schutzdauer“ eines solchen Produktes bestimmt und wird dann auch im Regelfall auf der Verpackung vermerkt. Hier werden dann auf den Verpackungen Aussagen getätigt, die dann von einer mittleren Schutzdauer von vier bis acht Stunden, was Mücken anbelangt, ausgehen. Bei Zecken ist diese Zeit wesentlich kürzer und liegt bei etwa vier Stunden. Diese Schutzdauer kann jedoch im Einzelfall individuell unterschiedlich sein, weil sie auch von den Beeinflussungsfaktoren, wie Luftfeuchte, Wind, Schweiß und Temperatur, abhängig ist. In Europa wird bei einem Insektenschutz Test in der Regel dieser Vorabtest bei zwei Mückenarten durchgeführt. Dazu gehört u.a. die in Europa häufig vorkommende Stechmücke (Hausmücke oder lat. Culex pipiens) sowie die Gelbfiebermücke (Stegomyia). Bei der Gelbfiebermücke handelt es sich um eine tagaktive und recht aggressive Mückenart.

Die verschiedenen Produkte beim Insektenschutz im Test

DEET

Die Mittel wurde 1946 von der US-Armee patentiert und gilt bis heute als ein sehr wirksames Mittel zur Abwehr von Bremsen, Mücken und Fliegen sowie Zecken. Gegen Bienen und Wespen wirkt dieses Mittel jedoch nur beschränkt oder gar nicht. Das Mittel wird in Europa mit einer Konzentration zwischen zehn und dreißig Prozent angeboten. In den USA dagegen gibt es erheblich höhere Konzentrationen.

Das Mittel wird hauptsächlich im Gebiet der Tropen eingesetzt. Das Mittel ist seit mehr als 50 Jahren auf dem Markt. Bisher sind Nebenwirkungen bei den Anwendern nur eingetreten (weniger als 50 Personen), die das Mittel unsachgemäß angewandt haben. Bei der Anwendung ist jedoch zu beachten, dass man dieses Mittel nicht großflächig auf der Haut auftragen sollte. Das Problem dabek ist, dass DEET die Haut reizen kann und auch löst dieses Mittel Kunstfasern, wie sie in Uhrenarmbändern oder Brillenbügeln enthalten sind, auf. Eine Verwendung während der Schwangerschaft und bei Kindern unter drei Jahren ist nicht gestattet.

Icaridin

Dieses Mittel wird häufig in Produkten mit zehn bis zwanzig-prozentigem Anteil angeboten und hat eine ähnliche Wirkungsweise wie DEET. Somit zählt Icaridin zu den tropentauglichen Wirkstoffen, ist jedoch hautverträglicher als DEET und greift auch keine Kunststoffe an. Bei Kindern unter zwei Jahren sollte man dieses Mittel nicht anwenden.

EBAAP

Dieses Mittel wirkt auch gegen Bienen und Wespen. Das Mittel ist gut verträglich und wird in gemäßigten Zonen eingesetzt. Es ist mit einem zehn bis zwanzig prozentigem Anteil im Markt. Bei Kindern unterhalb des ersten Lebensjahres sollte man dieses Mittel nicht anwenden.

PMD

Dieses Mittel wird aus dem ätherischen Öl einer im Gebiet von China beheimateten Eukalyptusart gewonnen. PMD wird häufig mit anderen Wirkstoffen in Kombination eingesetzt. Für Kinder unter drei Jahren sollte es nicht eingesetzt werden. Hauptsächlich in Kanada wird dieses Mittel für Personen verwendet, die gegen die konventionellen Mittel allergisch reagieren.

Links zu Insektenschutz Tests:

Stiftung Warentest hat getestet: Zum Artikel

One Response to Insektenschutz Test
  1. In unserem Mietshaus hatten wir die Insektenschutzgitter von Tesa, weil wir hier nicht unbedingt viel Geld ausgeben wollten. Naja was soll ich sagen, die Mücken wurden zwar ein wenig abgehalten, aber das Gelbe vom Ei war es auch nicht. Seit zwei Jahren haben wir unser eigenes Haus bezogen und da haben wir uns dann neue Insektenschutzgitter anfertigen lassen. Haben uns von sproeba.de Gitter von Neher anfertigen lassen. In den Schlafräumen haben wir uns ein Pollenschutzgewebe in die Gitter einbauen lassen, weil wir uns leider mit einer Allergie plagen und somit können wir auch dort jetzt die Fenster offen lassen. Finde es sehr wichtig, dass man die richtigen Gitter hat. Sie kosten zwar ein wenig mehr, aber dafür hat man was für immer. Unsere milden Winter führen dazu, dass die Insekten nicht mehr erfrieren und deshalb haben wir immer mehr. Dieses Jahr ist es sehr schlimm, wir können uns nicht mal richtig am Abend auf die Terrasse setzen ohne ständig gestochen zu werden. Hier haben wir aber leider noch nichts gefunden, das wirklich hilft.


[top]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.